Die Meeresroute

Die Meeresroute, über die der Apostelkörper eintrat, ist eine besondere und wunderbare Strecke mit einer spektakulären Aussicht aufs Meer, auf den Himmel und auf die Erde und fast alle Rías Bajas können in dieser Strecke gesehen werden. Nicht viele Pilger folgen dieser Strecke, denn sie wird nicht so wie die anderen Pilgerrouten unterstützt. Sie ist aber genau so interessant, amüsant und virtuos wie die anderen.

21

Auf dieser Strecke kann man die besten staatlichen Touristenhotels, Stammhäuser, Landhotels und Hotels finden, um sich auszuruhen, aber auch Restaurants, wo man die köstlichsten Meeresfrüchte, Fische, Fleisch und Weine, die dieses Land kennzeichnen, probieren kann. Es handelt sich um eine Strecke, um sich ein Bisschen vom täglichen Leben zu entfernen, zu entspannen, und das Pferd und die Freunde zu genießen. Gleichzeitig können wir unseren besten Freund und Ritter, den Apostel Santiago besuchen, damit er uns beschützt und Gesundheit gibt, damit wir das Leben genießen können.

2

Wenn Sie einen touristischen amüsanten Weg mit dem Pferd durchführen möchten, in dem Sie den Süden von Galicien – Rías Bajas-, die Weinroute, den Maultiertreiberweg, die Albariño Weinkeller, Restaurants, Kurorte, Fischereihäfen, Warenbörse, Strände, Flüsse, Dörfer, Denkmäler usw. besuchen möchten, zweifeln Sie nicht daran, diesen Weg durchzuführen. Sie werden es nicht bereuen. Das ist ein unübertrefflicher Weg, um ihn mit dem Pferd durchzuführen.

4

Die Meeresroute sollte eigentlich in Tui (Grenze zwischen Galicien und Portugal) anfangen, um die Compostela (Pilgerausweis) zu bekommen. Es wären 8 Tage und 7 Nächte über Porriño, Redondela, Ría de Arcade (Austern), Pontevedra, Berggipfel der Gebirge von Poyo, dem Kloster in Poyo, Combarro (Scheune), dem Golfplatz in Meis, Armenteira, Sanxenxo, der Strand von A Lanzada, El Grove (Fischereihäfen), La Toja Insel, Cambados, Villagarcía, Catoira, Padrón und Santiago. Je nachdem über wie viel Zeit man verfügt, könnte der Weg verkürzt oder verlängert werden.

12

Caminos Galicia bietet außerdem zwei Möglichkeiten an, um den Weg durchzuführen: mit unseren Pferden oder, wenn Sie es wünschen, mit ihren eigenen Pferden. Wir bieten einen Transportdienst an, wenn es in der Gruppe ungefähr 8 Pferde gibt (nur in der Halbinsel).

Wenn die Etappen hinter sich gebracht wurden, werden wir in einer Herberge übernachten und zusammen ein Abschiedsabendessen genießen. Am nächsten Tag werden wir frühstücken und wir werden Sie bis zum Ort, an dem sie Ihre Rückreise antreten, begleiten. Wir wünschen Ihnen, dass Sie den Jakobsweg und unsere Dienste genossen haben und wir hoffen, Sie wiederzusehen. Gute Reise!

mar_6